Sie sind hier: Startseite » Yoga für Jugendliche

Yoga für Jugendliche

Mit Yoga gesund und gut aussehen.

Was kann man mit Yoga erreichen:
-
Straffe Körpermuskulatur, gute Körperhaltung
- Entspannung und innere Ruhe
- Stress und Depression vorbeugen
- Persönlichkeit stärken und ein gutes Selbstwertgefühl zu bekommen
- Verbesserung der Konzentrationsvermögen

Yoga ist cool und macht mit Freunden in der Gruppe besonders viel Spaß. Vor allem das 'Chillen' hinterher!

Reizüberflutung, Bewegungsmangel, schädliche Umwelteinflüsse, Schulstress und Zukunftsängste belasten viele Jugendliche. Sie leiden verstärkt unter Rückenschmerzen, Konzentrationsproblemen, Atemproblemen oder fallen durch extremes Verhalten auf.

Yoga kann Jugendlichen helfen, eine tiefere Verbindung zu ihrem Körper, ihrem Geist und zu sich selbst zu schaffen. Es kann ihnen durch Rituale Halt und einen stabilen Raum geben. Yoga schon in jungen Jahren zu beginnen ist eine besondere Chance, um zu einem bewussten und verantwortungsvollen Menschen heranzureifen.

Die Yogaübungen sollen dem Heranwachsenden helfen, die Nerven und Bewusstseinskapazität zu stärken und zu erweitern. Für Jugendliche ist es gut, in der Übungsreihe ihre Kraft zu spüren und zu kanalisieren. Fordern ohne zu überfordern . Dies können anstrengende und dynamische Körperübungen sein mit der Aufmerksamkeit, wann es zu viel wird. Ebenso wichtig ist die Übung des langen, tiefen Atems, besonders die Bauchatmung. Dies führt zur allgemeinen Vertiefung des Atems und zur Befreiung, so dass sich Beklemmungen, Ängste und emotionaler Druck auflösen.

In der Entspannungsphase hilft das Spüren der Schwerkraft bewusst runterzukommen und wird oft dankbar angenommen.

Die abschließende Meditationszeit fördert die Konzentration und das Leeren des Geistes zu erleichtern.

Yoga für Jugendliche also für die Altersstufe von 12 bis 18 Jahren ist bisher im Angebot der Yogaszene kaum vertreten. Dies ist umso erstaunlicher, wenn man berücksichtigt, dass in der Yogatradition Indiens dies meist genau die Zeit war, in der Menschen mit Yoga begannen.
Jugendliche wachsen heute in einer Welt auf, in der es immer schwieriger wird sich zu orientieren, den eigenen Platz zu finden. Das scheinbar unvermeidliche Chaos der Pubertät muss ebenso gut, wie es geht, durchlebt werden.

Deswegen liegt es uns am Herzen, Jugendlichen den Raum für eine ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit zu bieten.